Kollaboration Projektansatz – zero emission

hybrid loop Halle 8 – 10.000 m2

Transformierung der Industriehalle zur hybriden Nutzung, die Bürofläche unmittelbar mit Test- und Entwicklungshubs kombiniert.

Die IoT-future factory, organisiert über ein Kollaborations-Projekt, das als Vorzeige case skalierbar auf andere Quartiersorganisationen übertragbar ist.

Durch Kollaboration von Firmen aus verschiedensten Bereichen und Tätigkeiten sollen deren nachhaltige und digitale Lösungen über eine gemeinschaftliche Plattform vernetzt werden, um ein ganzheitliches Organisationstool für ein Stadt-Ökosystem abzubilden. Damit sämtliche Prozesse mit maximaler Effizienz und minimalem Ressourceneinsatz organisiert und automatisch gesteuert werden. Denn Quartiere befinden sich im Wettbewerb gegenüber dem Endkunden (Mieter), wichtige Entscheidungskriterien sind hierbei u.a. Kosten, Nutzen und Ressourceneinsatz.

Ver- & Entsorgungskonzepte – zero emission

Bei der Transformation der Industriehalle zu einer IoT-future factory werden von der Ver- & Entsorgung, über die Mobilität bis zum Facilitymanagment über eine Plattform in real time Daten erhoben und in Beziehung gesetzt und infolgedessen diese Systeme bedarfsgerecht gesteuert und optimiert. 

Für das Energiemanagement wird zusammen mit den Stadtwerken Ludwigsburg und Avat ein Quartierskonzept konzipiert, welches mit der EnBW skalierbar auf andere Quartiere übertragbar sein soll. 

Grundgedanke ist die einzelnen Systeme, wie beispielsweise die Lüftungsanlage, Beleuchtung, Heizung und Bauteileaktivierung des Gebäudes anhand von Raumbelegung (realtime Belegungspläne), Raumtemperaturen (innen und außen), Luftqualität (CO2, VOC…), so miteinander zu vernetzen, dass der laufende Betrieb mit dem minimalen Ressourceneinsatz erfolgen kann. 

Facility-Management – zero emission

Neben den klassischen Facility-Management Bereichen wird im Projekt verstärkt auf die nachhaltige Optimierung des Arbeitsklimas für die Mitarbeiter selbst gesetzt. 

Das grundlegende Wohlbefinden der Mitarbeiter steht als ein Schlüsselkriterium im Vordergrund mit der Zielsetzung der maximalen Effizienz und Wertschöpfung des MA, bei gleichzeitig höchster Mitarbeiterzufriedenheit – gerade im Bereich IT findet ein WAR FOR TALENTS statt. Wichtige Kriterien, die in den Komplex Mitarbeiterzufriedenheit einzahlen und daher in der Arealkonzeption berücksichtigt werden, sind die Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes (Wege, Parkplätze inkl. Ladeinfrastruktur, Fahrradstellplätze, P+R, ÖPNV, etc.), zudem die Qualität des Arbeitsplatzes selbst durch die Gestaltung für ein innovatives und natürliches Umfeld. Darüberhinaus wird der Einfluss von Temperatur, Luftqualität, Licht und Sicherheit auf das körperliche Wohlbefinden optimal gesteuert. Hierbei werden die verschiedenen Gebäude-Medien durch Kärcher (bedarfsgerechtes Hygiene- & Reinigungsmanagement), MANN+HUMMEL (Luftreinhaltung & Filtration), wie auch Osram (Lichtsteuerungssysteme) abgedeckt. 

Mobilitäts-Konzepte – zero emission

Zusammen mit Porsche werden auf dem Campus urbanharbor bis März 2020 modulare Mobilitäts-Container-Lounges aufgestellt. Mit dem Anspruch sowohl verschiedenste Optionen der Mobilität selbst anzubieten E-Fahrzeuge, E-Bikes oder E-Scooter, mit integrierter E-Ladeinfrastruktur, gespeist über Solar wie auch BHKW-Speicher und durch Sharing-Pool-Konzepte effizient ausgelastet. 

Dem Nutzer werden in der Lounge-Area zudem Services rund ums Fahrzeug geboten (Cleaning/Reparaturen), zum anderen Aufenthaltsfläche als Co-working-space, innovative Mehrweg-Food-Konzepte auch to-go, bis hin zu integrierten Retail-Flächen für den direkten Verkauf und weiteren buchbaren Servicesangeboten – alles digital kommuniziert und organisiert.

Sektorenkopplung

Auf der mm Data engineen werden sämtliche Energie relevanten Sektoren verknüpft, d.h. Energiewirtschaft/erzeugung (BKHW, Solar, Geothermie) Industrie 4.0 (Robotik,) Mobilität (E-Mobilität, Schnellladesäulen, Parkplatzmanagement). Landwirtschaft und neue Foodkonzepte (Regionalität, Mehrwegsystem statt Einwegplastik, Zero-Food-Waste, Foodsicherheit mit Einsatz der Digitalisierungsplattform CHECK). Immobilienwirtschaft (Immobilie als Kraftwerk und Speicher für alle Sektoren)

5G Infrastruktur 

In Kooperation mit dem Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration BAWÜ, wurde für das Areal urbanharbor ein Antrag auf 5G Aufbau gestellt mit geplanter Realisation Anfang 2020.